Frankenthal: 25-jähriger wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 78-jähriger Fahrradfahrer, nachdem er von einem 25-jährigen Fußgänger auf den Kopf geschlagen wurde. Laut Polizei war der Rentner vorschriftsmäßig auf einem Radweg zwischen Böhl-Iggelheim und Speyer unterwegs, als der 25-jährige ihn aufforderte, die Straße zu benutzen. Nach einem kurzen Disput schlug der junge Mann unvermittelt auf den 78-jährigen ein, der blutend zusammenbrach. Passanten verständigten den Rettungsdienst – der Mann kam in die BG Unfallklinik nach Ludwigshafen. Der Tatverdächtige flüchtete, Polizeibeamte nahmen ihn jedoch kurz darauf in der Nähe fest. Er wehrte sich heftig. Bereits vor der Bluttat soll er eine 48-jährige Frau verletzt und auf zwei weitere Radfahrer eingeschlagen haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal wurde der Tatverdächtige gestern Mittag  dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Unterbringungsbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlages. (ots/mj)

Im Zusammenhang mit den polizeilichen Ermittlungen bittet die Polizei Personen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Tel.-Nr. 0621/963-2773 in Verbindung zu setzen