Frankenthal: 40 000 Zuschauer beim närrischen Umzug – Polizei mit 100 Beamten im Einsatz

Rund 40 000 Zuschauer haben den Umzug in Frankenthal am Samstagnachmittag verfolgt. Das teilt die Polizei unter Berufung auf die Stadtverwaltung mit. „Dabei konnten sie in der Zeit von 14.11 bis 17.15 Uhr den farbenfrohen Lindwurm, an dem insgesamt 80 Motivwagen und Fußgruppen teilnahmen, bestaunen“. Zur Sicherheit seien fast 100 Kräfte im Einsatz gewesen. Unterstütztung kam von der Bereitschaftspolizei und den benachbarten Dienststellen in Ludwigshafen. Wegen Beleidigung, Körperverletzungen und Widerstand kam es zu sechs Strafanzeigen. Bei dem Widerstand wurde ein Beamter leicht verletzt, welcher seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Zudem registrierte die Polizei „teilweise eine nicht unerhebliche Alkoholisierung und Aggressivität bei den zumeist jugendlichen und heranwachsenden Tätern“. 45 von ihnen brachten den Alkohol mit. Positiv bewertet die Polizei den Einsatz der Bodycams. Keine Einsatzkraft, die eine Kamera trug, wurde angegriffen oder bedroht. Ebenfalls bewährt hätten sich die mobilen Eingreifgruppen, die gezielt Störenfriede angesprochen haben und erforderlichenfalls in Gewahrsam nehmen konnten. 14 Personen wurde ein Platzverweis erteilt, 11 Personen wurden vorübergehend in polizeilichen Gewahrsam genommen. (pol/wg)