Frankenthal: Brennendes Bett schnell gelöscht

Auf Brandstiftung führen Staatsanwaltschaft und Polizei das Feuer in einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Frankenthal zurück. Wie es in einer gemeinsamen Erklärung heisst, sei am frühen Morgen ein Bett mit Hilfe von Toilettenpapier angezündet worden. Die Flammen seien von einem Security-Mitarbeiter und einem Bewohner gelöscht worden. Der Sachschaden sei gering, verletzt wurde niemand. Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund bestehen den Angaben zufolge derzeit nicht. (mho)