Frankenthal: Erneut Befangenheitsantrag im „Babymord-Prozess“

Erst war es der Gutachter, jetzt ist es die gesamte Strafkammer – Im Babymord-Prozess am Frankenthaler Landgericht stellte Verteidiger Alexander Klein einen Befangenheitsantrag gegen die Vorsitzende Richterin und ihre Beisitzer. Darüber muss nun die Zweite Strafkammer des Landgerichts entscheiden. Sollte sie der Argumentation Kleins folgen, müsste der Prozess neu aufgerollt werden. Klein begründet seinen Vorstoß mit der richterlichen Ablehnung des ersten Befangenheitsantrages gegen Gutachter Peter Haag. Er wirft der Kammer vor, das Verfahren mit aller Gewalt retten zu wollen. Bis eine Entscheidung über Kleins zweiten Befangenheitsantrag vorliegt, ruht der Prozess.