Frankenthal: Mord im Seniorenheim – Prozess gegen Pfleger beginnt

Nach dem Tod zweier Bewohner eines Altenheims im pfälzischen Lambrecht müssen sich eine Altenpflegerin und zwei Pflegehelfer vom 18. September an vor dem Landgericht Frankenthal verantworten. Das bestätigte ein Sprecher des Gerichts, wie der „Mannheimer Morgen“ (Dienstag) berichtet. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Trio demnach unter anderem zweifachen Mord vor. Die Anklageschrift liste eine Reihe von Widerwärtigkeiten auf, die eine 26-jährige Altenpflegerin und zwei 24 und 48 Jahre alte Pflegehelfer zwischen Juli 2015 und August 2016 begangen haben sollen.  So sollen sie im Dezember 2015 einer 85-jährigen Bewohnerin des Seniorenheims eine Überdosis Insulin verabreicht und sie dann mit einem Kissen erstickt haben. Auch einem 62-jährigen Mann sollen die drei eine tödliche Menge Insulin gespritzt haben. Eine 89-Jährige soll laut Staatsanwaltschaft in Mordabsicht Morphin und Insulin verabreicht bekommen haben. Die Seniorin überlebte den Angriff jedoch. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten in allen drei Fällen vor, die Arg- und Wehrlosigkeit ihrer Opfer bewusst ausgenutzt zu haben. Weitere Bewohner des Altenheims soll das Trio in unterschiedlicher Beteiligung sexuell misshandelt und gequält haben, sie mit Gegenständen beworfen oder ihnen ohne medizinische Notwendigkeit Abführmittel verabreicht haben. (dpa/lrs/asc)