Frankenthal: mutmaßliche Brandstifter ermittelt

Den Brand in einem Frankenthaler Mehrfamilienhaus verursachten wahrscheinlich die beiden Männer, die eine Bewohnerin bedrängt hatten. Die Polizei ermittelte einen 21-Jährigen aus Kiel und einen 22-jährigen Ludwigshafener. Die beiden stehen stehen im dringenden Verdacht, am frühen Dienstagmorgen einen im Flur abgestellten Kinderwagen angezündet zu haben. Vor dem Rauch flüchteten neun Hausbewohner auf den Balkon, die Feuerwehr brachte sie in Sicherheit. Brandermittler der Kriminalpolizei stellten fest, dass der Kinderwagen ohne Brandbeschleuniger angesteckt wurde. Es habe keine Gefahr eines Gebäudebrands bestanden. Gegen die Verdächtigen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (mf)