Frankenthal: Stadt-Mitarbeiter unter Rassismus-Verdacht

Gegen einen Mitarbeiter der Stadt Frankenthal hat die Stadt Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet, das bestätigt die Staatsanwaltschaft Frankenthal. Der Mann soll im Internet Medienberichte mit drastischen Worten kommentiert haben. Wie es heißt, habe er unter anderem die Aufnahme zahlreicher Ausländer und die darauf resultierenden Folgen für Deutschland kritisiert. Er war zu diesem Zeitpunkt Abteilungsleiter für Soziale Leistungen. In dieser Abteilung werden unter anderem auch Anträge von Asylbewerbern bearbeitet. Die Anzeige wurde Ende Mai erstattet. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, wartet die Behörde eine Stellungnahme des Oberbürgermeisters ab. Dann wird entschieden, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Eine Sprecherin der Stadt teilt auf Anfrage mit, dass der Mitarbeiter unmittelbar nach Bekanntwerden der Kommentare versetzt wurde.(asc)