Frankenthal: Unnötiger Streit um vermisstes Handy

So etwas nennt man völlig unnötig! Da zofften sich drei Gäste einer privaten Feier wegen eines vermeintlich gestohlenen Handys. Und dann fand sich das Mobilgerät unterm Tisch wieder – es war aus der Tasche des Besitzers heraus gerutscht. Der 33jährige war allerdings der Meinung, dass zwei 24 und 25 Jahre alte flüchtige Bekannte das Telefon an sich genommen hätten. Deshalb schlug er beiden ins Gesicht, woraufhin sich der Gastgeber einmischte und seinerseits den Schläger traktierte. Den alarmierten Streifenbeamten gelang es den Angaben zufolge, die Streithähne zu trennen. Und sie entdeckten das Handy unterm Tisch. Die allesamt stark alkoholisierten Beteiligten der Rauferei erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung. (mho)