Freckenfeld: Betrunkener löst Feuerwehr-Einsatz aus

Alkoholmissbrauch kann vielerlei Folgen haben: In der südpfälzischen Ortsgemeinde Freckenfeld hat ein gut betankter 55-Jähriger am späten Samstagabend seinen Elektroschrott mit Öl übergossen und angezündet. Ein Anwohner alarmierte die Polizei, dass es im Hof seines Nachbarn brennen würde. Die Beamten stellten nicht nur einen gehobenen Promillepegel fest, sondern griffen auch beherzt zum Feuerlöscher im Streifenwagen – zumindest bis die Feuerwehr da war und den Brand löschte. Das Feuer konnte also nicht auf umliegende Gebäude übergreifen. Der Trunkenbold allerdings scheint gemerkt zu haben, dass er ein echtes Problem hat: Wie die Polizei mitteilt, begab er sich „freiwillig zur Behandlung seiner Alkoholsucht ins Pfalzklinikum nach Klingenmünster.“ (wg)