Fußball: DFB ermittelt nach Fan-Randale

Nach den schweren Ausschreitungen beim Zweitliga-Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen Karlsruher SC leitete der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ein Ermittlungsverfahren ein. Beide Vereine müssen nun Stellungnahmen abgeben. Nach der Partie am Samstag auf dem Betzenberg durchbrachen etwa 100 teils vermummte KSC-Anhänger mehrere Absperrungen und gerieten mit Lauterer Fans aneinander. Sechs Ordner und sechs Anhänger aus beiden Lagern zogen sich Verletzungen zu. Auch Polizisten wurden verletzt. Über das Spiel und die Randale danach berichten wir im RNF-Sport-Report. (mho)