Fußball: Die Region im DFB-Pokal

Echte Herausforderungen, aber auch lösbare Aufgaben – das bringt die erste Runde des DFB-Pokals für die Teams aus der Region. So muss Erstligist 1899 Hoffenheim bei dem Bremer Fünftligaverein SG Aumund-Vegesack antreten – eine eher niedere Pokalhürde für die Kraichgauer, die sich bekanntlich erst in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten 1.FC Kaiserslautern im Fußball-Oberhaus halten konnten. Der 1.FCK bekommt es im DFB-Pokal mit der Neckarsulmer Sport-Union zu tun und erwischte damit den einzigen Verbandsligisten im Wettbewerb. Der SV Sandhausen darf im Duell mit Erstligist 1.FC Nürnberg auf guten Besuch im Hardtwald-Stadion hoffen. Das gilt auch für die TSG Pfeddersheim, die Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth empfängt. Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC genießt Heimrecht gegen den VfL Wolfsburg. Die erste Hauptrunde des DFB-Pokals wird vom 2. bis 5. August ausgespielt. (mho)