Fussball: Trainer Korkut verlässt 1.FC Kaiserslautern

Fußball-Zweitligist 1.FC Kaiserslautern muss sich einen neuen Trainer suchen. Chef-Coach Tayfun Korkut löste seinen Vertrag mit dem 1. FC Kaiserslautern auf und wird den FCK auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung verlassen. Das teilte der Verein am Vormittag mit. Der 42jährige Fußballehrer hatte das Traineramt auf dem Betzenberg zu Saisonbeginn übernommen und stand mit den Roten Teufeln zur Winterpause auf Platz 13. Der Verein kommt dem Wunsch von Tayfun Korkut auf eine Beendigung der Zusammenarbeit nach. Damit endet den Angaben zufolge auch der Vertrag mit Co-Trainer Xaver Zembrod. „Wir bedauern diesen Schritt und danken Tayfun Korkut und Xaver Zembrod für die geleistete Arbeit für unseren Verein. Sie haben den FCK in einer schwierigen Situation übernommen und kontinuierlich daran gearbeitet, das neu zusammengestellte Team zu stabilisieren und zu verbessern,“ erklärte der Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern Thomas Gries in einer ersten Stellungnahme. Die Nachfolge werde der Verein zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, heisst es weiter. Korkuts Schritt kommt zu diesem Zeitpunkt völlig überraschend. Trotz der mäßigen Hinrunde hatte er volle Rückendeckung der Vereinsführung. Für weitere Informationen zur Demission Korkuts und zur Besetzung der Positionen von Chef- und Assistenztrainer war beim 1.FC Kaiserslautern zunächst niemand erreichbar. (mho)