Germersheim/Bellheim: Hundespaziergang eskaliert

In einem Wald bei Bellheim eskalierte gestern Nachmittag ein Hundespaziergang von zwei Frauen und endete mit Anzeigen wegen Beleidigung und Sachbeschädigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls. Eine 56-jährige Lingenfelderin mit einem und eine 50-jährige Bellheimerin mit drei Hunden begegneten sich nach Polizeiangaben im Wald zwischen Bellheim und Westheim. Da ein (laut Besitzerin) kranker Hund der Frau aus Bellheim ohne Leine lief, bespritzte die Lingenfelderin diesen mit Wasser und versuchte, nach ihm zu treten. Daraufhin warf die Bellheimerin einen Stock nach ihrer Kontrahentin. Die Frauen gingen aufeinander los und rissen sich gegenseitig die Brillen vom Kopf, eine Brille wurde beschädigt, die andere war nicht mehr aufzufinden. Nach einer Beleidigung seitens der Lingenfelderin gingen beide unverletzt ihrer Wege. Im Nachgang erschienen beide Spaziergängerinnen bei der Polizei Germersheim um die Gegenseite anzuzeigen. Der Schaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. /nih