Frankenthal: Nach Panne Heizöl im Rhein

Nach dem Defekt in der Heizungsanlage einer Lebensmittelfirma bei Frankenthal hat sich der Heizölfilm auf dem Rhein am Montag bis vor die Tore der Landeshauptstadt Mainz ausgedehnt. „Der Heizölfilm hat inzwischen eine Länge von 50 Kilometern,“ sagte ein Sprecher der
Wasserschutzpolizei in Ludwigshafen am Montagvormittag. Die örtlichen Feuerwehren hätten mehrere Altrheinarme gesperrt, um ein weiteres
Ausbreiten zu verhindern. Am Sonntagabend waren nach Polizeiangaben vermutlich durch einen technischen Defekt an der Heizungsanlage der Firma Intersnack etwa 10 000 Liter Heizöl über die Entlüftung der Anlage in die Kanalisation und von dort in den Rhein geflossen. Die Verunreinigung des Gewässers war Schiffsbesatzungen aufgefallen. Die Behörden riefen Umweltalarm aus. (rnf/rcs)