Glimpfliches Ende nach Sekundenschlaf-Unfall bei Walldorf

Glück im Unglück hatten alle Beteiligten eines Unfalls, der sich heute morgen bei Walldorf erreignete.Ein 19-jähriger Autofahrer war eigenen Angaben  kurz eingeschlafen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Der entgegenkommende Bus, der mit einer 22-köpfigen japanischen Reisegruppe besetzt war, musste eine Vollbremsung machen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dennoch kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge,  es entstand ein  Schaden von rund 6000 Euro.  feh