Grünstadt: Aufklärung von 12 Einbrüchen in der Fußgängerzone

Am 29.06.2016, um 03.47 Uhr, kam es zu einem Einbruch in das Spirituosengeschäft „Chalet“ in der Grünstadter Fußgängerzone. Zur Tatbegehung schlugen die Täter die gläserne Eingangstür zu dem Geschäftsraum auf und entwendeten dort zunächst Taschenmesser, Armbanduhren und Zigarettenschachteln. Eine aufmerksame Zeugin, die durch das Klirren der Scheibe aufgeschreckt wurde, verständigte sofort die Polizei. Sie konnte Angaben zu den Tätern und deren Fluchtrichtung machen. Im Rahmen der durchgeführten Fahndung konnten 2 Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden.

Im Zuge weiterführender Ermittlungen und Vernehmungen kristallisierte sich heraus, dass die beiden aus dem Raum Grünstadt stammenden Täter, im Alter zwischen 17-20 Jahren, für 12 weitere Einbrüche, begangen im letzten ¾ Jahr, in der Grünstadter Fußgängerzone, verantwortlich sind.

Dem 17-jährigen Täter ist zudem der versuchte schwere Raub vom 25.05.2016 im Foyer der Sparda Bank Grünstadt zuzuordnen. Dort hatte der Beschuldigte, unter Vorhalt eine Waffe versucht, eine Kundin der Sparda-Bank auszurauben.(pol)