Grünstadt: Mann bei Polizeieinsatz erschossen

Nach dem Tod eines Mannes bei einem Polizeieinsatz im pfälzischen Grünstadt wird gegen einen Beamten wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der Polizist hatte zwei Mal auf den mutmaßlichen Angreifer geschossen und ihn am Bauch getroffen, der 40-Jährige starb später im Krankenhaus.

Die Ermittlungen seien wie immer in solchen Fällen „routinehalber“ eingeleitet worden, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, am Dienstag. „Das ist auf gar keinen Fall ein Schuldvorwurf, den wir erheben.“

Der Beamte war am Montagabend mit Kollegen wegen eines Ehestreits zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden. Der 40 Jahre alte Wohnungsinhaber soll sofort mit einem Küchenmesser auf die Polizisten losgegangen sein. Weil er sich den Angaben zufolge nicht stoppen ließ, schoss der 45 Jahre alte Beamte. (dpa)