Gute Geschäfte bei Fuchs Petrolub trotz starkem Euro

Mannheim. Der Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub hat in den ersten neun Monaten wie erwartet den starken Euro zu spüren bekommen. Der Umsatz verharrte bis Ende September mit über 1,3 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres, teilte das Mannheimer Unternehmen mit.Die ungünstigen Wechselkurse hätten das organische Wachstum vollkommen aufgefressen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg dennoch um 5,8 Prozent auf über 237 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet Fuchs Petrolub weiterhin mit einem Rekordwert beim operativen Gewinn. feh