Hakenkreuze an Weinheimer Schule: Jugendliche im Verdacht

Eine Gruppe junger Leute soll vor knapp zwei Wochen Hakenkreuze und Naziparolen an die Fassade einer Realschule geschmiert haben. Die Motive sind noch unklar. „Ein rechtsextremistischer Hintergrund ist nach derzeitigen Erkenntnissen nicht erkennbar“, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mit. Die Kripo Heidelberg ermittelt gegen einen 22-Jährigen und eine Gruppe von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus dem Bereich Weinheim/Heidelberg. Beschmiert wurden darüberhinaus ein Wohnhaus und eine Firma in der Nähe. Die Tatverdächtigen sollen auch einen Krankentransporter und einen Motorroller mit schwarzer Farbe besprüht haben. Die Ermittler schätzen die Schadenshöhe auf mehrere Tausend Euro. (dpa)