Handball 2. Liga: SG Leutershausen unterliegt im Baden-Württemberg-Derby

Im Baden-Württemberg-Derby der 2. Handball-Bundesliga behielt die SG BBM Bietigheim im Duell mit der SG Leutershausen die Oberhand. Die Schwaben gewannen in eigener Halle 31:23 (14:10)

In den ersten 30 Minuten waren sich die beiden Teams über weite Strecken ebenbürtig. Immer wieder im Mittelpunkt: Die beiden Torhüter, Alexander Hübe auf Seiten der Gäste, Jan Kulhanek für Bietigheim. Sie hielten die Partie ausgeglichen. Mehrmals wechselte die Führung, ehe sich die Schwaben dreieinhalb Minuten vor der Halbzeit erstmals absetzten. Nach einer Zweitore-Führung der Gastgeber leistete sich Leutershausen Fehler, die Bietigheim umgehend bestrafte. Zwei Sekunden vor der Pausensirene erzielten die Hausherren das 14:10.

„Wir haben es mit einer Mannschaft zu tun gehabt, die über die gesamte Distanz sehr konzentriert gespielt hat und gut vorbereitet war. Wir hatten uns einige Varianten überlegt, um Bietigheim zu überraschen, aber dann in der Tat einige Fehler gemacht – und dann reicht es gegen so ein Team eben nicht mehr“, analysierte SGL-Coach Holger Löhr. Für Marc Nagel machten vor allem die Bietigheimer Hannes Lindt (7 Tore) und Torwart Jan Kulhanek den Unterschied: „Beide kamen mit Bundesliga-Erfahrung von TUSEM Essen nach Bietigheim, und diese Erfahrung merkt man beiden auch an. Wir haben Spieler, die dieses Niveau sicher einmal erreichen wollen, aber im Moment ist es eben noch nicht da.“

Mit einem Blitzstart saugte sich Leutershausen dennoch nach dem Wiederanwurf wieder heran. In der 33. Minute stand es bereits nur noch 14:13. Bietigheim hielt den heranstürmenden Badenern aber stand und baute die Führung erneut aus. Dabei konnten die Schwaben abermals auf den Rückhalt ihres Torwarts Jan Kulhanek zählen, während für die Gäste nun Sebastian Ullrich den Kasten hütete. Beim Stand von 20:15 (44.) nahm Leutershausens Trainerduo Löhr/Nagel eine Auszeit. In der Folge gelang es den „Roten Teufeln“ nicht mehr Bietigheim ernsthaft Paroli zu bieten. Die Schwaben verbuchten am Ende einen klaren 31:23-Sieg für sich. (rk)

SG Leutershausen: Hübe, Ullrich, Frietsch 4, Forstbauer 4, Ruß 3/1, Prestel, Volk 2, Durak 4/2, Geppert 4, Dippe, Engels, Schulz 2

SG BBM Bietigheim: Kulhanek, Welz, Haller 4, Rentschler P., Salzer 3, Heuberger, Schäfer 7/3, Coors, Blodig 4, Heling, Lindt 7, Salzer, Rentschler M. 2, Lohrbach 4