Hannover: Gewerkschaft fordert mehr Geld

Mit einer Forderung von 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt geht die Chemie-Gewerkschaft IG BCE in die bevorstehenden Tarifverhandlungen. Die Laufzeit des neuen Vertrages soll zwölf Monate betragen. In der vom Hauptvorstand der Gewerkschaft vorgelegten Empfehlung heisst es außerdem, dass sich die Übernahmesituation für Auszubildende verbessern solle. Das Forderungspapier soll nun in den Betrieben erörtert werden. Am 2. Dezember beginnen die Tarifverhandlungen in Rheinland-Pfalz. Die Arbeitgeber haben sich noch nicht geäußert. (rnf)