Harder 13-Cup: Waldhof verliert Finale

Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat ein seinen Fans ein tolles Hallenturnier geboten , aber die große Überraschung knapp verpasst. Im Finale des Harder 13-Cups in der SAP Arena unterlag der Regionalligist am späten Samstag Abend vor 8177 Zuschauern dem Zweitligisten FSV Frankfurt mit 2:3.  SVW-Trainer Kenan Kocak zeigte sich einen Tag vor seinem 33. Geburtstag ebenfalls zufrieden mit seiner Truppe: „Der zweite Platz ist verdient“, sagte Kocak.

Neben den beiden Finalisten nahmen die Zweitligisten  SV Sandhausen und Karlsruher SC sowie Bundesligist und Gastgeber 1899 Hoffenheim teil. Modus: Jeder gegen jeden. Die Kraichgauer kamen allerdings überhaupt nicht in die Gänge: Ein einziges Tor nur schossen die Hoffenheimer in ihren vier Spielen, die allesamt verloren gingen. Allerdings war der Bundesligist auch nur mit Akteuren aus der zweiten und dritten Reihe angetreten.  „Im Bundesligageschäft muss man darauf achten, dass man unnötige Risiken vermeidet“, begründete Hoffenheims Trainer Gisdol die Entscheidung. „Hallenfußball ist eine nette Nebenerscheinung.“ Für höhere Aufgaben empfehlen freilich konnte sich keiner der Nachwuchsspieler an diesem Abend, ziemlich verdrossen reiste der Tross ab – der Harder 13-Cup war wie schon im Vorjahr  kein Ruhmeskapitel für 1899.

Ganz anders indessen die Herangehensweise des SV Sandhausen: Trainer Alois Schwartz bot gleich mehrere Akteure aus der Zweitliga-Stammformation auf.  Trotzdem gelang den Kickern vom Hardtwald nur ein einziger Sieg – gegen Hoffenheim. In der Endabrechnung landete der SVS auf Rang vier.

Ambitioniert und mit viel Biss ging der Lokalmatador in das Turnier – und bereitet seinen Anhängern, die naturgemäß den größten Teil der (nicht auverkauften) Kulisse ausmachten, viel Spaß: Gleich zu Beginn setzten die Blau-Schwarzen mit einem 3:2 gegen den SV Sandhausen ein Zeichen – 3:2. Es folgte ein 2:0 gegen den späteren Finalgegner Frankfurt. Zur Sache gings im Spiel gegen den Karlsruher SC, wo die Emotionen kurzfristig hochkochten und sich in einer kleinen Rangelei Luft verschafften – Endergebnis 2:2. Im Finale gegen den FSV Frankfurt waren die Waldhöfer durchaus ebenbürtig, unterm Strich aber waren die Hessen ein klein wenig glücklicher und nahmen erfolgreich Revanche für das 0:2 kurz zuvor.

Bilder vom Harder 13-Cup am Montag im RNF Sportreport. (wg)