Haßloch: Bus-Fahrgäste nach Pause stehen gelassen

Nach einer dreißigminütigen Pause sind mehrere Fahrgäste des Fernbus-Unternehmens Flixbus in Haßloch zurückgelassen worden. Ein Flixbus-Sprecher in Berlin berichtete von zwei Fahrgästen, die Polizei in Haßloch sprach von fünf Menschen, die am Sonntag stehen blieben. Bei der Rast in Haßloch habe der Fahrer am Sonntag die Pausenzeiten genau eingehalten. „Die Fahrtzeiten sind digital einsehbar. Fahrgäste, die nach einer Pause zu spät kommen und dann stehen bleiben, gibt es leider immer wieder einmal“, sagte Flixbus-Sprecher Gregor Hintz. Fahrpläne müssten aber eingehalten werden. Bei der Polizei in Haßloch hatte sich eine Frau über den Notruf gemeldet und berichtet, dass sie und vier weitere Passagiere vergessen worden seien. Ihr Gepäck habe sich noch im Bus befunden, sagte ein Polizeisprecher. dpa/feh