Heddesheim: Radfahrer schwerst verletzt, Unfallbeteiligter flüchtet

Bei einem Unfall zwischen Heddesheim und Lützelsachsen ist am Abend bei Muckensturm ein Fahrradfahrer schwerst verletzt worden. Entgegen einer früheren Meldung der Polizei kam der Mann nicht ums Leben, sondern wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Er soll in akuter Lebensgefahr schweben. Die Polizei sucht dringend nach einem Unfallbeteiligten, der nach dem Unfall den Ort des Geschehens verließ.

Die Einzelheiten im Bericht der Polizei Mannheim:

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der K 4133, ein Unfallbeteiligter flüchtig, Zeugen gesucht!

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Kreisstraße 4133 bei Muckensturm.

Gegen 18:20 Uhr wollte der bislang unbekannte Fahrer eines Pkw, der auf der K 4133 vom Kreisel Muckensturm kommend in Richtung Weinheim unterwegs war, an einem kreuzenden Feldweg einem Fahrradfahrer das Passieren der Kreisstraße ermöglichen. Hierzu hielt der Unbekannte sein Auto an. Hinter diesem Pkw befand sich eine weitere Autofahrerin, die Zeugin des nun folgenden Geschehens wurde:

Der Fahrer des ersten Pkw gab dem auf dem Feldweg aus Weinheim Richtung Muckensturm radelnden Mann Zeichen, dass er die Fahrbahn queren könne.

Just als sich der etwa 70- bis 75-jährige Zweiradfahrer in Bewegung setzte, fuhr mit hoher Geschwindigkeit ein roter ebenfalls vom Muckensturmer Kreisel kommendes Audi-Sportcoupé auf der Gegenfahrbahn an den beiden wartenden Autos vorbei und erfasste den Radfahrer mit großer Wucht. Der Senior wurde rechtsseitig von dem roten Audi getroffen und zu Boden geschleudert, sein Fahrrad flog in ein angrenzendes Feld.

Im weiteren Verlauf stieß der noch immer auf der Gegenfahrbahn fahrende rote Audi mit einem aus Richtung Weinheim kommenden Kleinwagen zusammen.

Sowohl das Audi-Coupé als auch der dunkle Lancia einer 52-jährigen Weinheimerin kamen nach links von der Fahrbahn ab. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge mussten aus einem angrenzenden Acker geborgen werden.

Der Radfahrer, dessen Identität zum Berichtszeitpunkt noch nicht ermittelt werden konnte, wurde schwerst verletzt. Nach notärztlicher Notversorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Ludwigshafener Klinik geflogen. Bei ihm soll akute Lebensgefahr bestehen. Auch die Fahrerin des Lancia-Kleinwagens wurde schwer verletzt. Sie wurde in ein Heidelberger Krankenhaus gebracht.

Der 25-jährige Lenker des roten Audi kam mit leichten Verletzungen in ein Weinheimer Krankenhaus.

Während der Verkehrsunfallaufnahme, bei der sich auch ein Sachverständiger vor Ort befand und die gegenwärtig noch andauert, war der betroffene Abschnitt der Kreisstraße 4133 komplett gesperrt.

Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Der Fahrer des Pkw, welcher anhielt, um dem Radfahrer das Queren der Kreisstraße zu ermöglichen, kümmerte sich nicht weiter um das Geschehen. Er fuhr nach den beiden unmittelbar aufeinanderfolgenden Unfällen einfach von der Unfallstelle fort. Nach ihm sucht nun die Polizei.

Sowohl er als auch alle anderen Personen, die Zeugen des beschriebenen Verkehrsunfalls wurden, werden gebeten, sich mit der Mannheimer Polizei unter 0621/174-0 in Verbindung zu setzen.