Heidelberg: 13-Jähriger kommt bei Verpuffung mit dem Schrecken davon

Ein 13-jähriger Junge aus Heidelberg ist bei einem Unglück in der eigenen Wohnung unverletzt geblieben. Der Schüler wollte brennendes Fett mit Wasser löschen. Nach Angaben der Polizei hatte sich beim Zubereiten vom Popcorn das heiße Fett entzündet. Als der Junge versuchte, das Feuer zu löschen, kam es zu der Verpuffung. Durch die Druckwelle wurden Teile der Kücheneinrichtung beschädigt, ebenso die Küchentür. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr Heidelberg war mit einem Löschzug vor Ort. (rk/pol)