Heidelberg: 22-Jähriger Flüchtling aus Palästina muss für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis

Einen 22-jähriger Flüchtling aus Palästina verurteile das Heidelberger Landgericht am Mittag zu fünfeinhalb Gefängnis. Gemeinsam mit einem anderen Mann hatte der 22-Jährige einem syrischen Flüchtling im Juli vergangenen Jahres das Fahrrad wegnehmen wollen. Als der sich weigerte, rissen sie ihn zu Boden und raubten sein Handy und Bargeld. Dabei zog sich das Opfer schwere Verletzungen an Schulter und Oberarm zu. Opfer sowie beide Täter waren zur Tatzeit in der Flüchtlingserstaufnahmestelle im Patrick-Henry-Village untergebracht. Nach dem zweiten Mann wird weiter gefahndet. Die Staatsanwaltschaft hatte sechseinhalb Jahre Haft gefordert. (mj)