Heidelberg: Abgebrochene Glasflasche als Waffe genutzt

Während einer Schlägerei am frühen Sonntag Morgen in Heidelberg ist ein Mann mit einer abgebrochenen Glasflasche auf seinen Kontrahenten losgegangen und verletzte ihn am Oberkörper. Die Hintergründe des Streits sind noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Die Pressemitteilung der Polizei:

Noch nicht genau geklärt ist ein Vorfall, welcher sich am Sonntag gegen 4 Uhr in der Merianstraße vor der Jesuitenkirche ereignete. Ein 32-Jähriger geriet aus bislang unbekannten Gründen mit einer vierköpfigen Personengruppe in der Kettengasse in Streit. Als der Streit sich zu Handgreiflichkeiten entwickelte und eine Person aus der Gruppe eine Glasflasche auf dem Boden zerbrach, um mit dieser auf den Geschädigten loszugehen, flüchtete dieser. Als er vor der Jesuitenkirche zu Fall kam, wurde er von den Unbekannten eingeholt und mit der Glasflasche am Oberkörper verletzt. Unmittelbar danach rannte die Personengruppe in Richtung Universitätsplatz davon. Der Geschädigte wurde von Ort von einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand nicht. Es liegt lediglich die Beschreibung des Mannes vor, welche die abgebrochene Glasflasche führte: Weiße Hose, weißes T-Shirt, weißes Jacket, schwarze, hochgegelte Haare, südländische Erscheinung. Zeugen werden gebeten, sich unter 06221/99-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden. (pol)