Heidelberg: Aufbau Patientenregister

Mit dem Aufbau eines zentralen Patientenregisters beteiligt sich das Universitätsklinikum Heidelberg an der Erforschung seltener Stoffwechselerkrankungen . Die Europäische Union fördert das internationale Forschungsprojekt in den kommenden drei Jahren mit über einer Million Euro. Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Uniklinikum baut ein europaweites Forschungs-Netzwerk auf, das Daten zu insgesamt 26 Stoffwechselstörungen erfasst, die unbehandelt zum Tod oder zu schweren Organschäden führen können. Das Register soll einen Überblick über Therapien und Behandlungserfolge schaffen. (mf)