Heidelberg: Bilanz Uniklinik

Das Universitätsklinikum Heidelberg erzielte im vergangenen Jahr 2,6 Millionen Euro Gewinn und steigerte den Umsatz auf 602 Millionen. Dennoch beurteilt der Vorstand die finanzielle Situation als unbefriedigend und riskant. Den starken Anstieg der Personal- und Sachkosten habe man nur durch die Behandlung von mehr schwerkranken Patienten ausgleichen können. Die Kaufmännische Direktorin Irmtraut Gürkan fordert für die Unikiniken ein Mehrfaches der bundesweiten Finanzhilfe von 1,2 Milliarden, um den Auftrag der Forschung und Lehre sowie der innovativen Behandlung erfüllen zu können. Das Uniklinikum Heidelberg hat 11.700 Mitarbeiter und 2.000 Betten. (mf)