Heidelberg: Frau lebensgefährlich verletzt

Eine Frau, die als Streckensicherungsposten in Heidelberg im Einsatz war, wurde lebensgefährlich verletzt. Die 44 jährige sollte bei der Einrichtung einer Baustelle in Neuenheim helfen, als sie nach Polizeiangaben von dem Auto eines 89 jährigen erfasst wurde. Die Frau wurde auf die Schienen der Sraßenbahn geschleudert. Die Straßenbahnstrecke Richtung Handschuhsheim war über eine Stunde gesperrt. Auch im Straßenverkehr kam es zu Beeinträchtigungen. (asc)