Heidelberg: Geistesgegenwärtige Beifahrerin verhindert Schlimmeres

Der schnellen Reaktion der Beifahrerin ist es zu verdanken, dass ein Verkehrsunfall in der Speyerer Straße in Heidelberg noch einigermaßen glimpflich ablief. Dennoch entstand nach Polizeiangaben Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Wie es heisst, verlor der 66jährige Mann am Steuer eines A-Klasse-Mercedes das Bewusstsein und konnte seinen Wagen nicht mehr steuern. Er beschädigte eine Straßenlaterne, einen Zaun und ein Schild. Der geistesgegenwärtigen Beifahrerin gelang es, ins Lenkrad zu greifen und den Wagen zum Stillstand zu bringen. Der Fahrer musste aus dem Fahrzeug geborgen werden und kam unter notärztlicher Begleitung in ein Heidelberger Krankenhaus. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes musste den Angaben zufolge abgeschleppt werden. (mho)