Heidelberg: Großangelegte Suche – Vermisster zechte mit Kumpel

In einem Großaufgebot suchten Einsatzkräfte in Heidelberg einen Vermissten. Die ganze Nacht waren Feuerwehr und DLRG auf dem Neckar unterwegs, am Ufer suchtren Polizisten mit Spürhunden den Mann. Der 43-jährige war laut Polizei nach einem Partnerstreit plötzlich verschwunden, und ein Passant fand das Handy des Mannes. Seine Angehörigen befürchteten, er könnte sich etwas antun. Um halb sieben heute Morgen schließlich gab es Entwarnung, der Vermisste meldete sich aus Leimen, er hatte mit einem Bekannten seinen Kummer in Alkohol etränkt. (mf)