Heidelberg: Hans-Peter Senk neuer Leiter der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg

Seit dem 15. Juni 2016 hat die Kriminalinspektion 1 bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg mit Kriminaldirektor Hans-Peter  Senk einen neuen Leiter. Zum Aufgabenbereich der Kriminalinspektion 1 gehören laut Polizei schwierige und umfangreiche Fall- und Ermittlungskomplexe. In dieser Inspektion werden demnach u.a. versuchte und vollendete
Tötungsdelikte, Körperverletzungen mit Todesfolge sowie Entführungen  und Freiheitsberaubungen bearbeitet. Hinzu kommen gemeingefährliche Straftaten, Sexual- und Branddelikte sowie der Bereich der Amtsdelikte.

Hans-Peter Senk ist seit 1975 bei der Polizei. Er ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Töchtern. Seine Laufbahn bei der Kriminalpolizei begann er 1979 beim Landeskriminalamt in Stuttgart, danach war er 10 Jahre lang bei der Kriminalpolizei Heilbronn. Im Anschluss folgten verschiedene Stabstätigkeiten, u.a. war er nach dem Studium für den höheren Polizeivollzugsdienst im Jahre 1998 zwei Jahre als Referent beim Innenministerium Baden-Württemberg. Vor seiner Versetzung zum PP Mannheim war er Leiter einer Polizeischule und stellvertretender Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal.

„Mit der „Rückkehr“ zur Kriminalpolizei sehe ich meine berufliche Laufbahn bestens abgerundet!“, stellte Hans-Peter Senk fest, der sich über seine neue Tätigkeit auf einem äußerst interessanten Aufgabengebiet beim Polizeipräsidium Mannheim freut. (ots/mj)