Heidelberg/Mannheim: Kneipenlärm in Altstadt – Gerichtshof stärkt Nachtruhe der Anwohner

Im Rechtsstreit um Nachtruhe müssen die Bewohner der Heidelberger Altstadt den Feierlärm aus Kneipen nicht mehr bis in den frühen Morgen hinnehmen. Der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof erklärte die Sperrzeitverordnung heute für unwirksam. Die Interessen der Anwohner hätten in einem zu hohem Maße zurückstehen müssen, während die Belange der Touristen und Gastronomen zu große Berücksichtigung gefunden hätten, teilte der VGH in Mannheim mit. Eine Öffnung der Gaststätten bis 2.00 Uhr nachts und von Donnerstag bis Sonntag bis 4.00 Uhr morgens müsse von den Anwohnern nicht hingenommen werden. Der Heidelberger Gemeinderat hatte Ende 2016 die Sperrzeitregelungen beschlossen. Damit sollte das historische Zentrum unterhalb des international bekannten Schlosses für Nachtschwärmer noch attraktiver werden. Dagegen hatten Bewohner aus der Innenstadt geklagt. (lsw/mj) (Bild: Archiv)