Heidelberg: „Mental-Trainer“ wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

Wegen Kindesmissbrauchs verurteilte das Heidelberger Landgericht einen „Sport-Mentaltrainer“ zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe. Zudem verhängte das Gericht ein dreijähriges Berufsverbot. Der Einzelhandelskaufmann unterhielt in Heidelberg eine Beratungspraxis. Dort hatte sich der 56-Jährige an drei Jungen vergangen, die mit seiner Hilfe ihre sportlichen Leistungen steigern wollten. Der Mann behandelte sie unter anderem mit Hypnose.(mf)