Heidelberg: Modellprojekt in Patrick-Henry-Village

Mit einem Modellprojekt in Heidelberg will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) die oftmals schleppende Bearbeitung von Asylverfahren beschleunigen. Deshalb besuchen der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Manf-Chef Frank Weise am kommenden Freitag die Patrick-Henry-Village. Derzeit werde im Registrierungszentrum der Stadt ein Verfahren getestet, bei dem Asylanträge nach Erfolgsaussicht in Gruppen eingeteilt werden, sagte ein Sprecher des Bundesamts in Nürnberg. Über Anträge von Flüchtlingen mit sehr guter oder sehr schlechter
Bleibeperspektive werde noch vor Ort entschieden. Komplexere Fälle gingen wie bisher üblich zur Bearbeitung an die Bamf-Außenstellen. Das Verfahren soll künftig auch an anderen Standorten angewendet werden, kündigte der Sprecher an. Im November war bundesweit über knapp 356 000 offene Asylverfahren noch nicht entschieden. (dpa/mho)