Heidelberg: Motorradfahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall in Heidelberg ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 28-jährige Ladenburger zu schnell unterwegs. Er streifte die Motorhaube eines Chrysler, dessen Fahrer sich den Angaben zufolge langsam von der Brückenkopfstraße in die Brückenstraße tastete. Der Motorradfahrer stürzte und kam erst nach 15 Metern zum Liegen. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und kam in ein Heidelberger Krankenhaus. Am Motorrad entstand Schaden von etwa 10.000 Euro, das Auto war nur leicht beschädigt. Durch den Unfall war der Straßenbahnverkehr unterbrochen, es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Beide Fahrer seien voll fahrtauglich gewesen, so die Polizei. (rk/pol)