Heidelberg: Prozess gegen organisierte Autodiebe beginnt

Seit heute müssen sich drei mutmaßliche Mitglieder eine Autoschieber-Bande aus Litauen vor dem Heidelberger Landgericht verantworten. Drei weitere Angeklagte werden der Beihilfe zum Diebstahl beschuldigt. Die Männer sollen bundesweit teure Geländwagen gestohlen und sie in Litauen verkauft haben. Die zwei mutmaßlichen Haupttäter sollen außerdem Navigationsgeräte, Airbags und Lenkräder aus Limousinen ausgebaut haben. Die Staatanwaltschaft beschuldigt die beiden unter anderem des schweren Bandendiebstahls in 21 Fällen. Für den Prozess sind sieben Tage anberaumt. Ein Urteil ist für den 7. April geplant. (UW/mj)