Heidelberg: Prozess wegen versuchtem Totschlag beginnt

Weil ein 40-Jähriger soll versucht haben, seinen 76-jährigen Vater zu töten, muss er sich ab heute vor Heidelberger Landgericht verantworten. Das Verbrechen soll sich Januar 2017 im Wohnhaus der Eltern in Schönau abgespielt haben. Laut Anklage versuchte der Beschuldigte zunächst, seinen Vater zu erwürgen. Nachdem dieser sich befreien konnte, stach der Sohn auf ihn ein und verletzte den Rentner unter anderem am Hals. Der mutmaßliche Täter meldete sich danach telefonisch bei der Polizei und ließ sich widerstandslos am Tatort festnehmen. Sein Vater wurde vom Notarzt versorgt und anschließend in eine Klinik gebracht, er wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Der offenbar psychisch kranke Täter wurde in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Das Urteil soll am 2. August verkündet werden. (nih)