Heidelberg: Rollerfahrer mit 2,56 Promille unterwegs

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 38-jähriger Rollerfahrer, den Beamte des Polizeirevier Heidelberg-Nord am Freitag Abend in der Gewerbestraße in Dossenheim einer Kontrolle unterzogen. Der Rollerfahrer war wegen seiner unsicheren Fahrweise einer Zeugin aufgefallen, welche die Polizei verständigt hatte. Ein Alkoholtest bestätigte die Wahrnehmung der Zeugin. Die Messung ergab einen Wert von 2,56 Promille. Dem Rollerfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Ein hinzugezogenes Taxi sollte den Mann vom Polizeirevier nach Hause bringen. Dort angekommen, verweigerte der 38-Jährige die Zahlung in Höhe von 22,60 Euro, worauf der Taxifahrer mit dem Mann wieder zum Revier Heidelberg-Nord zurückkehrte. Durch die Beamten höflich auf die Entrichtung des ausstehenden Betrages angesprochen, reagierte dieser aggressiv und beleidigte diese. Der Aufforderung aus dem Taxi zusteigen, kam er ebenfalls nicht nach, worauf die eingesetzten Beamten dem Rollerfahrer tatkräftig unter die Arme griffen und ihm aus dem Taxi halfen. Im Anschluss daran durfte er die Nacht zwecks Ausnüchterung im Revier verbringen. (Quelle: Polizeipräsidium Mannheim)