Heidelberg: Schaum statt Geld – Zweckentfremdung eines Feuerlöschers

Ein bislang unbekannter Täter hat am  Sonntagmorgen den 22-jährigen Mitarbeiter eines Schnellrestaurants in Heidelberg  verletzt. Zwei Kunden hatten gegen 3 Uhr an dem  Autoschalter des Restaurants etwas zu essen bestellt, als dem 22-Jährigen Mitarbeiter, der den beiden das Essen heraus gegeben hatte, auffiel, dass das das hintere Kennzeichen des Autos fehlte. Er machte den Fahrer darauf aufmerksam. Plötzlich stieg der unbekannte  Beifahrer aus, hielt einen Feuerlöscher in der Hand und versprühte den Inhalt des Geräts durch das Fenster des Autoschalters.  Anschließend flüchteten er und sein Begleiter in unbekannte Richtung. Durch das Versprühen des Löschschaums wurde der 22-Jährige leicht  verletzt, der Schalter musste für Reinigungsarbeiten rund eine Stunde geschlossen werden. Diverse Verpackungsmaterialien, sowie Lebensmittel mussten vernichtet werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (ots)