Heidelberg: Schüler stirbt nach Sturz aus dem zweiten Stock

Nach dem Sturz aus dem zweiten Stock des Heidelberger Kurfürst-Friedrich-Gymnasiums am Morgen ist ein 14-jähriger Schüler gestorben.

Die Polizei geht davon aus, dass der Junge absichtlich sprang. Mehrere hundert Schüler und Lehrer seien traumatisiert. Ein achtköpfiges Notfall-Seelsorgeteam kümmert sich um sie.

Die B37 in Heidelberg war während der Ermittlungen zweieinhalb Stunden gesperrt.

Unterdessen schwebt ein Junge, der vor zwei Tagen in Mannheim aus dem vierten Stock eines Gymnasiums stürzte, weiterhin in Lebensgefahr. Seine Prognose habe sich aber verbessert, sagte ein Sprecher der Polizei. Der 15-Jährige war beim Toben aus einem Fenster gefallen. Bei dem Sturz brach er sich mehrere Knochen.