Heidelberg: Sicherstellung von 3.278 Gramm Marihuana und 497 Gramm Haschisch

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 28-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, unerlaubt mit Betäubungsmitteln in nicht geriner Menge gehandelt zu haben. Der Beschuldigte wurde durch Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Süd in der Henkel-Teroson-Straße kontrolliert. Dabei hatte er in seinem mitgeführten Rucksack 578 Gramm Marihuana, 42 Gramm Haschisch sowie 2.100 Euro Bargeld bei sich. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere 2.700 Gramm Marihuana, 455 Gramm Haschisch, kleinere Mengen an Amphetamin und Ecstasy sowie über 13.000 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden und sichergestellt.
Das Amtsgericht Heidelberg hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Nach der Vorführung beim Haftrichter wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Heidelberg-Süd dauern an. ^cal