Heidelberg: Sieben Verletzte bei Unfall auf der B535

Sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Autos und einem Leichtkraftrad auf der B 535 bei Heidelberg am Samstagabend. Ein 70-Jähriger kam laut Polizei mit seinem Wagen aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er seitlich mit dem Auto eines 33-jährigen Mannes sowie einem 48 Jahre alten Leichtkraftradfahrer. Beim Versuch, wieder auf seine Fahrspur zu gelangen, konnte ein weiterer Pkw-Fahrer (28) mit seinem Nissan nicht mehr ausweichen. Der Leichtkraftradfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der 70-jährige sowie seine 69-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die restlichen Beteiligten konnten nach ambulanter Behandlung die Krankenhäuser wieder verlassen. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Unfall teilweise erheblich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000,- Euro. Die B 535 war zwischen der Anschlussstelle L 598 und B 3 voll gesperrt werden. Die Verkehrsbeeinträchtigungen waren beträchtlich. Gegen 20.00 Uhr konnte die B 535 wieder für den Fahrzeugverkehr frei gegeben werden. (wg)