Heidelberg: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen des Verdachts des organisierten Handels mit Betäubungsmitteln

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat Anklage gegen fünf Männer im Alter von 30 bis 52 Jahren wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie gegen eine 37 Jahre alte Frau und zwei 28 bzw. 50 Jahre alte Männer wegen des Verdachts der Beihilfe hierzu erhoben. Den Angeschuldigten wird zur Last gelegt, mit Heroin im Kilogrammbereich in Karlsruhe und Heidelberg gehandelt zu haben. Bei den Ermittlungen wurden insgesamt 21,5 Kilogramm Heroin sichergestellt.

Die Angeschuldigten befinden sich seit Ende November 2015 in Untersuchungshaft.

Ein Hauptverhandlungstermin bei der zuständigen 2. Strafkammer des Landgerichts Heidelberg ist noch nicht bekannt. (Staatsanwaltschaft Heidelberg)