Heidelberg: Stadt beauftragt Sachverständige im Fall der so genannten „Kölner Teller“

Die Stadt Heidelberg beauftragt einen externen Sachverständigen im Fall der so genannten „Kölner Teller“ im Stadtteil Schlierbach. Wie es heißt, soll die Straße eingehend analysiert und Alternativen zu den Bodenschwellen geprüft werden, wie die Geschwindigkeitsbegrenzung für Autofahrer durchgesetzt werden kann. Die Notwendigkeit baulicher Eingriffe zur Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h sei weiterhin gegeben. Vor knapp zwei Wochen war ein Fahrradfahrer auf der abschüssigen Straße gegen eine der Bodenschwellen gefahren und schwer gestürzt. Am Sonntag starb er im Krankenhaus. (mj)