Heidelberg: Uniklinik unter Verdacht

Nach Komplikationen bei einer Transplantation ermittelt die Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen die Uniklinik. Der Fall liegt bereits fast vier Jahre zurück, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Danach hatte eine Frau ihrem Mann eine Niere gespendet. Er starb jedoch einige Wochen nach dem Eingriff. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf RNF Anfrage Ermittlungen. Die Bundesärztekammer habe Strafanzeige gestellt. Jetzt werde auf ein Gutachten gewartet. Das könne dauern, sagte der Pressesprecher. Das Klinikum seinerseits arbeitet noch an einer Stellungnahme, hieß es auf Anfrage. (mho)