Heidelberg: Urteil im Fall Julia B. – 10 Jahre Haft für Ex-Freund

Das Landgericht Heidelberg verhängte heute gegen den 35-jährigen Johann N. wegen Totschlags eine Freiheitsstrafe von
10 Jahren. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Beschuldigte am frühen Morgen des 12.08.2017 in der gemeinsam genutzten
Wohnung in Heidelberg-Emmertsgrund Julia B. erwürgte oder erdrosselte. Dabei handelte er nach Ansicht des Gerichts mit direktem Tötungsvorsatz. Anschließend habe der Beschuldigte den Leichnam der Julia B. im Kofferraum eines Pkw an die Autobahnanschlussstelle Zwingenberg gebracht und in einem Entwässerungsgraben abgelegt. Die Behauptung des Beschuldigten, Julia B. sei infolge eines Schlags und anschließenden Sturzes verstorben, sah die Kammer nach den Ausführungen der rechtsmedizinischen Sachverständigen als widerlegt an.
Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Beschuldigte kann gegen dieses Urteil binnen einer
Woche das Rechtsmittel der Revision zum Bundesgerichtshof einlegen.(mf)