Heidelberg: Zu tief ins Glas geschaut

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein Audi-Fahrer, der am frühen Freitagmorgen im Heidelberger Stadtgebiet einen Verkehrsunfall verursachte. Wie die Polizei mitteilte, kam der alkoholisierte Mann von der Fahrbahn ab, zerstörte dabei mehrere Verkehrseinrichtungen und rollte schließlich wieder auf die Straße zurück. Mehrere Zeugen wurden aufmerksam, sie verständigten daraufhin die Polizei. Der von den Beamten vor Ort durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Wie es heißt, folgten auf der Dienststelle Blutentnahme und Anzeige. Zudem wurde der Führerschein beschlagnahmt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bezifferbar. (pol/sab)