Heidelberger Halbmarathon: Benz und Grüber vorn

Ulrich Benz und Almuth Grüber: So heißen die Sieger des 33. SAS Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg. Tausende Zuschauer sorgten bei besten äußeren Bedingungen für eine tolle Kulisse beim Traditionslauf, den 3501 Teilnehmer finishten.

Die sportlichen Schlagzeilen schrieben „Wiederholungstäter“: Bei den Frauen setzte sich die Schriesheimerin Almuth Grüber in 1:27:52 Stunden gegen die junge Triathletin Friederike Freimuth (SV Nikar Heidelberg, 1:29:50) und Vorjahressiegerin Daniela Kenty (TSG Weinheim, 1:30:48) durch. Es war Grübers zweiter Gesamtsieg nach 2011. Bei den Männern konnte sich Berglaufspezialist Ulrich Benz  bereits zum vierten Mal als Sieger feiern lassen, und zwar mit seiner bisher schnellsten Heidelberg-Zeit (1:14:44 h). Sein härtester Konkurrent kam diesmal aus Schriesheim: Luca Bongiovanni (engelhorn sports team), der in 1:15:31 h seinen Platz von 2012 wiederholte. Überraschender Dritter wurde Jochen Uhrig (TSG Weinheim, 1:17:09) vor Marco Napierala (Englisches Institut) und Mathias Pfähler (Laufteam Sparkasse Heidelberg). Die Serie von Ulrich Benz ist beeindruckend: Vier Mal trat er in Heidelberg an (2010, 2012-2014) und landete vier Mal auf Platz eins.

In der Teamwertung setzte sich das Auto Peters Team des SV Nikar Heidelberg bei den Frauen durch und das engelhorn sports team bei den Männern. Platz zwei belegte sowohl bei Männern wie bei Frauen das Laufteam der Sparkasse Heidelberg, auf Rang drei kam das Frauenteam des Titelsponsors SAS sowie die Männermannschaft des Ausrichters TSG 78 Heidelberg. (mi/wg)